Logo - KSW Illustration
 

Online-Archiv „Deutsches Gedächtnis“ - Informationen zur Archivnutzung

Die im Archiv „Deutsches Gedächtnis“ archivierten Interviews und Dokumente können, sofern keine Einschränkungen vorliegen, für Forschung, Lehre und Bildung genutzt werden.

Wenn Sie schriftliche oder bildliche „Erinnerungszeugnisse“ besitzen oder im Rahmen eigener Forschungen biographische Interviews geführt haben, die Sie dem "Deutschen Gedächtnis" überlassen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns aus.

Rechercheanfragen

Rechercheanfragen nehmen wir gerne per E-Mail oder auf dem Postweg entgegen. Bitte schicken Sie uns dafür eine kurze Beschreibung Ihres Forschungs- oder Projektvorhabens damit wir eine Vorrecherche für Sie durchführen können. Wir setzen uns dann sobald als möglich mit Ihnen in Verbindung und teilen Ihnen das Ergebnis der Vorrecherche mit, so dass Sie entscheiden können, ob Sie die Dokumente einsehen wollen. Eine selbständige Recherche in unseren Beständen ist aus Datenschutzgründen nicht möglich.

Nutzung vor Ort

Zum Schutz der Persönlichkeitsrechte der Interviewpartner und Autobiographen ist die Einsicht in die Dokumente nur vor Ort möglich. Für einen Archivbesuch vereinbaren wir gerne mit Ihnen einen Termin.

Herausgabe von Archivmaterial

Das Archiv „Deutsches Gedächtnis“ kann in begründeten Fällen gegen eine Bereitstellungspauschale Archivmaterial in Form von Bildern, Texten, Video- oder Audio-Interviews zur Verfügung stellen. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit uns per E-Mail auf: deutsches.gedaechtnis@fernuni-hagen.de.

Nach erfolgreicher Prüfung Ihres Antrags senden wir Ihnen einen individuell auf Ihr Projekt zugeschnittenen Nutzungsvertrag, der die Befugnisse zur Bearbeitung, Weitergabe und Veröffentlichung des Materials regelt.

Nutzeranmerkungen im Archiv - Richtlinien

Sie haben die Möglichkeit, zu Interviewsequenzen Anmerkungen zu verfassen. Diese können Sie in Ihrer Arbeitsmappe speichern. Wenn Sie weitere Informationen zu einem Aspekt beitragen können, haben Sie die Möglichkeit, diese als Anmerkung für andere angemeldete Archiv-Nutzer sichtbar zu veröffentlichen.

Jede Anmerkung, die Sie veröffentlichen wollen, erscheint grundsätzlich unter Ihrem Namen.

Veröffentlicht werden nur Anmerkungen zu konkreten Interview-Ausschnitten (z. B. biographische Details, Literaturhinweise, Geokoordinaten). Bitte nennen Sie dabei die verwendete Quelle.

Die Archiv-Redaktion behält sich vor, Nutzer-Anmerkungen zu kürzen, sprachlich zu bearbeiten oder nicht zu veröffentlichen.

Eine Anmerkung darf bis zu 300 Zeichen inkl. Leerzeichen umfassen. Sie können eine veröffentlichte Anmerkung nicht mehr verändern, aber jederzeit wieder zurückziehen.

Beachten Sie bitte den Datenschutz und die Persönlichkeitsrechte des Einzelnen.

Es handelt sich hier nicht um ein Diskussionsforum. Die Kommentierung von Anmerkungen anderer Verfasser ist daher nicht erwünscht.

Der Respekt vor den Zeitzeugen und ihren Erinnerungen soll für jeden Nutzer selbstverständlich sein. Diskriminierende oder rassistische Aussagen werden nicht veröffentlicht.

Werbung und Spam jeglicher Art sind nicht gestattet.

Orthographische Korrekturen werden nicht als Anmerkung publiziert, sondern im Rahmen der zeitlichen Möglichkeiten von der Archiv-Redaktion eingearbeitet.

03.11.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Institut für Geschichte und Biographie, 58097 Hagen, E-Mail: igb@fernuni-hagen.de